Templating-Installation

Zur Installation des Templates geben wir gerne begleitende SEO-Tipps.

  • Die eingangs erwähnte CSS- und JavaScript-Aggregierung aktiviert man im Content-Management- oder Shop-System per Modul oder Extension – feingranular konfiguriert und an die speziellen Besonderheiten der Website angepasst.
  • Vorbereitungen der Redirect-Konfiguration, im CMS oder per .htaccess erleichtern das spätere Anlegen von Marketing-URLs und garantieren – im Falle eines Relaunches – die Erreichbarkeit alter Webseiten-URLs.
  • Weitere Tipps für die Server-Konfiguration: robots.txt und sitemap.xml nicht vergessen, und – wichtig für die Ladezeitoptimierung – die serverseitige GZIP-Komprimierung aktivieren.
  • Die 404-Seite kann einen echten Marketing-Zweck erfüllen: Wer das Template mithilfe von Stichwörtern aus der fehlerhaften URL um Suchergebnisse aus der Website erweitert, schickt seine Besucher nicht eine Sackgasse, sondern ermöglicht themenbezogenes Weitersurfen auf der eigenen Site.

Suchmaschinenoptimiertes CSS dank Sass/LESS

Dank moderner CSS-Präprozessoren wie Sass oder LESS wird nicht nur die CSS-Entwicklung strukturierter und schneller. Die Summe aller Styles landet am Ende in einem einzelnen Stylesheet – das spart wertvolle Server-Ressourcen und Ladezeit.

Content

In der Content-Strategie haben wir bereits wichtige Punkte zur Planung angesprochen. Wenn die Templates fertig installiert sind und Inhalte eingepflegt werden, muss Suchmaschinenfreundlichkeit groß geschrieben werden:

  • Die wichtigste SEO-Maßnahme: Gute, informative, lange, mit relevanten Keywords gespickte Texte und aussagekräftige Überschriften.
  • Seitentitel sollten ähnliche Aufmerksamkeit genießen, wie Überschriften. Tatsächlich lassen sich verschiedene Texte in <title> und <h1> verwenden, um noch mehr Keywords anzusprechen. 60 bis 80 Zeichen sind empfehlenswert.
  • Das HTML-Head-Tag <meta name="description"> verwenden viele Suchmaschinen zur Anzeige einer Zusammenfassung der gefundenen Seite – maximal etwa 150 Zeichen.
  • Noch schneller und verlässlicher indizieren Suchmaschinen, wenn man Ihnen die Seitenstruktur vorgibt. Sitemaps helfen dabei. – Nicht vergessen: Bilder- und Video-Sitemaps .
  • Platzieren Sie den wichtigsten Content oben auf der Webseite, denn diesen Bereich gewichten Suchmaschinen höher.
  • Ein Klassiker ist das alt-Attribut für Bilder (<img>), damit Suchmaschinen und Besucher mit langsamen Internetverbindungen wissen, welche grafischen Informationen auf sie warten.
  • Link-Building ist auch für die Webseiten innerhalb einer Domain wichtig: Man erleichtert die Navigation, hält die Besucher auf der Website, erzeugt eine Seitenhierarchie und verteilt sog. Link Juice, die Wichtigkeit einer Seite und der mit ihr verbundenen.

SEO nach dem Go-Live

Regelmäßig hochwertigen Content im Internet zu publizieren ist eine Sache, eine ganz andere diese Inhalte auch bekannt zu machen: Externes Link-Building. Veröffentlichen Sie Ihre Links in sog. Authorities, das sind für die jeweilige Branche wichtige Verzeichnisse, Foren, Magazine, Blogs und Portale.

Fazit

Zahlreiche Maßnahmen mit unterschiedlich großen Aufwänden beeinflussen die Suchergebnisplatzierung einer Website. Grob kann man in konzeptionelle, technische und inhaltliche Aspekte unterteilen – bei der Technik hilft Ihnen Codingpeople:

Wir stellen Ihre Website mit unseren HTML-Templates auf eine solide SEO-Basis, die mit vielen Paketen und Optionen ausgebaut werden kann, z.B. Semantisches HTML, CSS-Sprite-Sheets oder Strukturierte Daten. Und natürlich beraten wir Sie gerne bei der Konfiguration des CMS und des Servers.

Fragen zu unseren SEO-Maßnahmen für HTML-, CMS- oder Shop-Templates? Rufen Sie uns an unter 030 - 609 8855 60 oder laden Sie gleich Ihre Designs für ein individuelles Angebot hoch.